Sonntag, 10. Juli 2016

Marvin Fritz holt Sieg im ersten Superbike-Rennen in Zolder

Das erste Superbike Rennen in Zolder gewann Marvin Fritz vor Mathieu Gines und Bastian Mackels, den Sieg in der Superstock 1000 Wertung holte sich Danny de Boer.
Marvin Fritz
Foto: Jens Hawrda
Nach dem Start übernahm Fritz sofort die Führung vor Polesetter Gines und Luca Grünwald. Nach einer Runde schlossen auch Bastien Mackels (BMW) und Danny de Boer (Yamaha) auf das Führungstrio auf. In Runde drei übernahm Gines die Führung vor Fritz, beide konnten sich leicht absetzen. In der Jacky Icks Schikane bremste sich Fritz aber wieder am Franzosen vorbei und im weiteren Rennverlauf konnten sich die beiden Führenden vom Rest des Feldes weiter absetzen.
 
Die Verfolger führte Superstock-Pilot de Boer an, der sich mit Grünwald zusammentat. Mackels konnte das Tempo nicht ganz mitgehen und war als Dritter der SBK-Wertung mit einigem Rückstand unterwegs. Rundenlang hielt Fritz den drängelnden Gines in Schach und seine Vorsprung pendelte sich bei 0,3 Sekunden ein. Fritz ging dann schließlich nach engem Kampf, bei dem sowohl Fritz als auch Gines mal mehr, mal weniger Glück beim Überrunden hatten, als Sieger über die Ziellinie. Gines hatte keine Weg mehr an ihm vorbei gefunden.

Kräftig bejubelt wurde der dritte Platz vom belgischen Lokalmatador Bastien Mackels. Der Sieg und die Führung in der IDM Superstock ging an de Boer, Bühn und Bijsterbosch hatten in der letzten Runde noch die Plätze getauscht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen