Montag, 10. März 2014

Mercedes-Benz startet 2014 mit sieben Fahrzeugen in der DTM (Teil 1)


Der Mercedes-Benz Fahrerkader für die DTM-Saison 2014 ist komplett: Neben den DTM-Champions Gary Paffett und Paul Di Resta gehen in dieser Saison der frühere Formel 1-Pilot Vitaly Petrov sowie die letztjährigen Mercedes-Benz DTM-Piloten Daniel Juncadella, Christian Vietoris, Pascal Wehrlein und Robert Wickens für die Marke mit dem Stern in der DTM an den Start.

Beim Fitnesstraining im österreichischen Seefeld bereiteten sich alle sieben Fahrer eines DTM Mercedes AMG C-Coupés auf den Saisonstart am 4. Mai in Hockenheim vor. Im Fitnesscamp in Seefeld arbeitete die Mannschaft am letzten Feinschliff für die anstehenden Testfahrten und den Saisonstart in Hockenheim.

 
Saisonvorbereitung in Seefeld
Foto: Mercedes-Motorsport
 
 
Junge Wilde werden erwachsen
Vier Fahrer, denen in den vergangenen Jahren als Mercedes-Junioren der Sprung in die DTM gelang, sind auch in dieser Saison wieder für Mercedes-Benz am Start. Christian Vietoris beginnt am 4. Mai in Hockenheim bereits seine vierte DTM-Saison. Im vergangenen Jahr belegte Vietoris mit 77 Punkten den vierten Platz in der Gesamtwertung und war damit bestplatzierter Mercedes-Benz Pilot. „Ich habe im vergangenen Jahr mein persönliches Ziel einer Top-5-Platzierung klar erreicht“, sagt Vietoris. „Dabei stand ich vier Mal auf dem Podium, aber leider noch nie ganz oben. Das würde ich in diesem Jahr sehr gerne ändern. Daran werden mein Team und ich mit Volldampf arbeiten.“
 
Robert Wickens ist einer von drei DTM-Siegern im Fahrerkader. Der Kanadier gewann im Vorjahr beim Rennen auf dem Nürburgring sein erstes DTM-Rennen. „Mein Ziel für die vergangene Saison war es, konstant zu punkten und vielleicht sogar auf das Podium zu fahren – das habe ich mit drei Podestplätzen und meinem ersten DTM-Sieg sogar übertroffen“, sagt Wickens, der 2013 in der Gesamtwertung Platz fünf belegte. „Auf diesen Ergebnissen möchte ich 2014 aufbauen und mich weiter steigern. Am Nürburgring bin ich definitiv auf den Geschmack gekommen.“ 
Robert Wickens, 2013 drei Podestplätze, will 2014 mehr
Foto: Jens Hawrda
 
Vor einm Jahr debütierte Pascal Wehrlein als jüngster Fahrer der Geschichte in der DTM. Auch in diesem Jahr gehört der 19-jährige Mercedes-Junior zum Fahrerkader der Marke mit dem Stern. „Meine Debütsaison im vergangenen Jahr war in Ordnung, aber in dieser Saison möchte ich noch einen drauflegen und mich weiter steigern“, sagt Wehrlein, der 2013 drei Mal in die Punkteränge fuhr. „In diesem Jahr möchte ich regelmäßig punkten und vielleicht gelingt mir im Laufe der Saison ja auch die eine oder andere Überraschung.“ 
 
Wie Wehrlein startet auch Daniel Juncadella in seine zweite DTM-Saison. Sofern es sein Engagement in der DTM erlaubt, sammelt der Spanier außerdem Erfahrung als Testfahrer bei Sahara Force India-Mercedes in der Formel 1. „Die DTM hat für mich aber eindeutig Priorität“, betont Juncadella, der in seiner Debütsaison 2013 mit 21 Punkten den 16. Platz belegte. „Mein Ziel ist es, mich bis zum Saisonstart perfekt vorzubereiten, um in diesem Jahr meinen ersten Podestplatz in der DTM zu holen oder vielleicht sogar ein Rennen zu gewinnen.“
 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen