Freitag, 10. Mai 2013

GT-Masters - Ford-Duo Verdonck/Kechele holt Doppel-Pole in Spa

Lokalmatador Nico Verdonck und Copilot Frank Kechele holen sich im Ford GT bei der ADAC GT Masters-Premiere in Spa die ersten Startplätze.

Verdonck / Kechele (Ford GT-Team Lambda Performance)
Foto: Jens Hawrda
Der Regen zu Beginn und am Ende des Qualifyings sorgte für Hochspannung bei der Premiere des ADAC GT Masters auf der Formel-1-Strecke im belgischen Spa-Francorchamps. Die wechselhafte Witterung in den Ardennen hatten die beiden Ford GT-Piloten Nico Verdonck und Frank Kechele (Lambda Performance) am besten im Griff. Das Ford-Duo fuhr für beide Läufe des ADAC GT Masters in Belgien auf die Pole Position und sorgte damit für die erste Pole Position der US-Sportwagenikone Ford GT in der «Liga der Supersportwagen» seit fünf Jahren. Ein besonderer Rekord gelang Kechele: Im zweiten Qualifying für den ADAC GT Masters-Lauf am Sonntag fuhr der Ulmer mit einem Rundenschnitt von 181 km/h, der bisher schnellsten Qualifyingrunde in der Geschichte des ADAC GT Masters, auf den ersten Startplatz.

Ergebnis Qualifying 1 (Top-Fünf)
1. Nico Verdonck (Lambda Performance-Ford GT), 2:20,789 Min.
2. Simon Knap (DB Motorsport-BMW Z4 GT3), +0,413 Sek.
3. Maximilian Buhk (Polarweiss Racing-Mercedes Benz SLS AMG GT3), +0,465 Sek.
4.
Claudia Hürtgen (PIXUM Team Schubert-BMW Z4 GT3), +0,553 Sek.
5. Diego Alessi (Callaway Competition-Corvette Z06.R GT3), +1,020 Sek.

Ergebnis Qualifying 2 (Top-Fünf):
1. Frank Kechele (Lambda Performance-Ford GT), 2:19,390 Min.
2. Martin Ragginger (Tonino by Herberth Motorsport-Porsche 911 GT3 R), +0,399 Sek.
3. Maximilian Götz (Polarweiss Racing-Mercedes Benz SLS AMG GT3), +0,615 Sek.
4. René Rast (Prosperia C. Abt Racing-Audi R8 LMS ultra), +0,821 Sek.
5.
Dominik Baumann (PIXUM Team Schubert-BMW Z4 GT3), +0,925 Sek.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen