Donnerstag, 26. Juni 2014

Fakten und Stimmen der Audi-Fahrer zum Rennen auf dem Norisring

 
Mattias Ekström will diesmal den Pokal behalten
Foto: Audi-Motorsport
Mattias Ekström (35/S), Red Bull Audi RS 5 DTM #7 (Audi Sport Team Abt Sportsline)

• War der sportliche Sieger des 2013er-Rennens am Norisring
• Wurde der Sieg wegen eines Verstoßes gegen Parc-Fermé-Regeln aberkannt


„Wie immer ist das Rennen am Norisring eines der aufregendsten Wochenenden im Jahr. 2013 hatte ich den Pokal schon in der Hand – dieses Mal will ich ihn abends auch mit nach Hause nehmen.“
 
"Mister Norisring" Jamie Green hat hier bereits viermal gewonnen
Foto: Audi-Motorsport
Jamie Green (32/GB), Hoffmann Group Audi RS 5 DTM #21 (Audi Sport Team Rosberg)

• Hat das Rennen in Nürnberg schon viermal gewonnen
• Holte in Budapest seine ersten Punkte in der Saison 2014

„Trotz der vier Siege ist meine Premiere mit Audi auf dem Norisring im Vorjahr nicht gerade erfolgreich gewesen. Aber das habe ich abgehakt und jetzt blicke ich nur nach vorn. Mein Auto und auch ich selbst sind bestens vorbereitet, um es in diesem Jahr besser zu machen.“
 
Miguel Molina in der bisherigen Saison sehr erfolgreich
Foto: Audi-Motorsport
Miguel Molina (25/E), Audi Sport Audi RS 5 DTM #8 (Audi Sport Team Abt Sportsline)

• Holte in Budapest mit Platz zwei das beste Resultat seiner DTM-Karriere
• Absolvierte in Ungarn den schnellsten Boxenstopp aller Audi-Piloten

„Es ist ein wichtiges Rennen für uns. Ich war dort in der Vergangenheit zwar nicht besonders erfolgreich, aber jetzt habe ich mit meinem Teamkollegen Mattias Ekström den perfekten Lehrer – er ist dort immer extrem schnell. Ich werde mich an seine Tipps halten und versuchen, nach dem Erfolg in Budapest nachzulegen.“
 

Edoardo Mortara (27/I), Audi Sport Audi RS 5 DTM #15 (Audi Sport Team Abt)

• Führte das Rennen auf dem Norisring im Vorjahr lange an
• Ist auf Tabellenplatz drei zweitbester Audi-Pilot

„Ich erinnere mich noch gut an das vergangene Jahr, als wir am Norisring ein sehr spannendes Rennen erlebt haben. Mattias Ekström wurde der verdiente Sieg leider wieder genommen. Wir werden alles dafür tun, um den Audi-Fans nach so vielen Jahren auch am Norisring wieder einen Grund zum Jubeln zu geben.“
 
 
Nico Müller (22/CH), Audi Financial Services Audi RS 5 DTM #22 (Audi Sport Team Rosberg)
• Absolvierte in Budapest die schnellste Rennrunde
• Erhält ein neues Design für seinen Audi RS 5 DTM mit weißer Grundfarbe
„Der Norisring ist eine neue Strecke für mich, daher wird es nicht ganz leicht. Ich freue mich aber sehr darauf. Alle schwärmen von der einmaligen Stimmung. Ich werde versuchen, den Trend von Budapest fortzusetzen und die dort verpassten Punkte in Nürnberg zu holen.“
Mike Rockenfeller bisher in jedem Rennen gepunktet, aktuell Platz zwei in der Meisterschaft
Foto: Audi-Motorsport
 Mike Rockenfeller (30/D), Schaeffler Audi RS 5 DTM #1 (Audi Sport Team Phoenix)
• Ist auf Platz zwei der Gesamtwertung bester Audi-Pilot
• Hat als einer von zwei Piloten im Feld bei allen drei Rennen gepunktet
„Auch wenn es unser Heimrennen und der Saisonhöhepunkt ist, habe ich am Norisring immer am meisten zu kämpfen. Der fünfte Platz 2013 war eines der besseren Ergebnisse. Wichtig ist, dass mal wieder ein Audi-Fahrer dort gewinnt – und natürlich wäre ich das am liebsten selbst. Wir arbeiten hart daran, mit einer optimalen Abstimmung ins Wochenende zu starten.“
 
Timo Scheider (35/D), AUTO TEST Audi RS 5 DTM #2 (Audi Sport Team Phoenix)
• Verpasste das 2013er-Rennen wegen eines Bremsenproblems am Start
• Startet 2014 zum 14. Mal auf dem Norisring – Bestmarke im Starterfeld
„Ich habe gute und schlechte Erinnerungen an den Norisring. In diesem Jahr wäre es Balsam für meine Seele und vor allem wichtig mit Blick auf die Meisterschaft, wenn ich dort nach vorn fahren könnte. Meine Pace in den ersten drei Rennen stimmt mich auf jeden Fall positiv.“
 
Adrien Tambay (23/F), Playboy Audi RS 5 DTM #16 (Audi Sport Team Abt)
• Hat als einer von zwei Piloten im Feld bei allen drei Rennen gepunktet
• Startet 2014 in den Farben des Männermagazins Playboy
„Es ist immer aufregend, auf einem Stadtkurs zu fahren, denn für uns Piloten ist eine Strecke ohne Auslaufzonen eine große Herausforderung. Natürlich stehen wir als Audi-Piloten in der Pflicht, vor den eigenen Fans 110 Prozent zu geben. Ich möchte weiter Punkte sammeln – und zwar so viele wie möglich.“




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen