Montag, 2. März 2015

Nachgefragt bei ... Edoardo Mortara


Edoardo Mortara
Foto: Audi-Motorsport
Sie besuchen den Genfer Automobilsalon für Audi, auf dem auch der neue Audi R8* vorgestellt wird. Ist das ein besonderer Termin für Sie?

Aber natürlich, ich freue mich schon sehr darauf. Ich stamme aus Genf, es ist also eine Art Heimspiel für mich. Die Veranstaltung zählt zu den bedeutendsten Automobilmessen weltweit. Audi stellt dort seinen neuen Hochleistungssportwagen vor – es ist auch für mich spannend, diese neue Generation zum ersten Mal zu sehen. Noch dazu, da ich zum R8 ein besonderes Verhältnis habe, denn beim alljährlichen Stadtrennen in Macau habe ich mit dem R8 LMS faszinierende Rennen bestritten und drei Mal in Folge gewonnen.

Im Mai beginnt die DTM-Saison. Wie haben Sie sich auf Ihre fünfte Saison vorbereitet und was sind Ihre Ziele?

Wie immer stand die sportliche Vorbereitung im Mittelpunkt. Ich habe mein wöchentliches Fitnesspensum erfüllt und im Februar stand das Audi-Wintercamp im Programm. Ich fühle mich gut vorbereitet. Im Winter konnte ich beim Urlaub in Thailand bestens abschalten und Kräfte tanken. Zu meinen Ambitionen will ich ganz ehrlich sein: Ich habe mir vorgenommen, 2015 die Ziele von 2014 zu erfüllen, die ich 2013 hätte erreichen sollen, weil ich 2012 ein Versprechen abgegeben habe, über dass ich schon 2011 nachgedacht habe.

Bevor es sportlich wieder losgeht, steht noch ein ungewöhnlicher PR-Termin in Ihrem Kalender.

Noch darf ich nicht verraten, worum es im Detail geht. Aber Ende März werde ich in Dubai mit Audi an einer sehr spektakulären Aktion beteiligt sein, die ich so noch nie erlebt habe. Es wird nicht nur um Autos gehen, sondern auch um ein akrobatisches Element. Lassen Sie sich überraschen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen