Montag, 5. August 2013

IDM Superbike Schleiz Reiterberger übernimmt Tabellenführung


Nachdem er sich am Samstag im Training die Pole Position geholt hatte, gewann der 19-jährige Markus Reiterberger auf der BMW S1000 RR auch das erste Superbike-Rennen am Sonntag. Er erwischte den besten Start, doch aus der zweiten Runde kam Matej Smrz (Yamaha Motor Deutschland by Monster Energy) in Führung liegend zurück. In der fünften Runde stürzte der schnelle Tscheche.

Bis zum Ende wurde es noch einmal eng zwischen Reiterberger und seinem Verfolger Michael Ranseder (Honda Holzhauer Racing Promotion). Der drittplatzierte Titelverteidiger Erwan Nigon (VanZon Remeha BMW) folgte den beiden erst mit sechs Sekunden Rückstand ins Ziel.

Damian Cudlin war nach diesem Lauf die Führung in der Gesamtwertung los. Eigentlich hatte der Australier mit seinem gebrochenen Schienbein Schadensbegrenzung üben wollen, doch er war schon in der ersten Runde von seiner BMW gestürzt und marschierte in Richtung Medical Center davon.
Ergeniss 1.Rennen (Top-Five):
1. Markus Reiterberger BMW S1000RR,
2. Michael Ranseder Honda CBR 1000RR,
3. Erwan Nigon BMW S1000RR,
4. Freddy Forray Honda CBR 1000RR,
5. Arie Voss BMW S1000RR.


Im zweiten Lauf in der Superbikeklasse in Schleiz drückte anfangs Matej Smrz seinen Stempel auf.  Er führte in der Anfangsphase vor Reiterberger, Ranseder, Jones, Foray, Cudlin und Nigon. Nach vier Runden hatte sich Cudlin schon auf die vierte Position nach vorn gearbeitet, er wollte unbedingt seinen Nuller im ersten Lauf wettmachen, es ging schließlich um die Führung in der Meisterschaft. Nach der Hälfte der Renndistanz wurde der Vorwärtsdrang von Cudlin jedoch gepremmst, seine BMW S1000 RR fing mit Fehlzündungen an zu streiken.
Reiterberger vor Cudlin
Foto: Jens Hawrda
Smrz, Reiterberger, Ranseder und Jones waren die Hauptakteure der letzten Rennrunde. Vor der letzten Schikane vor der Start-Ziel-Geraden passierte es: Smrz und Reiterberger berührten sich im Zweikampf. Reiterberger war vor der Kurve innen, von außen kam Smrz. Bei allem, was folgte, scheiden sich die Geister. Reiterberger nahm den Notausgang durch die innere Schikane. Smrz versuchte die komplette Kurve zu fahren und kam dabei auf die Wiese. Der lachende Dritte war Michi Ranseder, er siegte vor Reiterberger, Jones, Smrz. Dagegen wurde Protest eingelegt. Er wurde vor Ort entschieden, doch innerhalb von fünf Tagen kann beim DMSB eine Berufung eingelegt werden. Deshalb gilt das Ergebnis vorläufig Berufung.
 
Vorläufig hat nun erst einmal Markus Reiterberger die Meisterschaftsführung übernommen.
 
vorläufiges Rennergebnis Schleiz 2.Lauf (Top-Five):
 
1. Ranseder - Honda CBR 1000RR,
2. Reiterberger - BMW S1000 RR,
3. Jones - Yamaha YZF-R1,
4. Smrz  - Yamaha YZF-R1,
5. Foray - Honda CBR 1000RR.
 
vorlaufiger Meisterschaftsstand nach 10 von 16 Rennen (Top-Five):
 
1. Reiterberger  174 Pkt.
2. Nigon             148 Pkt.
3. Cudlin            133 Pkt.
4. Ranseder       113 Pkt.
5. Smrz              108 Pkt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen