Sonntag, 18. August 2013

DTM Nürburgring – Chaosrennen durch Regenwetter


holt im Regenrennen vom Nürburgring seinen ersten DTM-Sieg - Robert Wickens
Foto: Jens Hawrda
Zum ersten Mal in seiner DTM-Karriere durfte Robert Wickens (Mercedes-Benz) die oberste Stufe auf dem Siegerehrungspodest besteigen. Beim siebten DTM-Saisonrennen 2013 auf dem Nürburgring feierte der Kanadier seinen ersten Sieg in der DTM. Nach 47 Runden auf dem 3,629 Kilometer langen Eifelkurs überquerte er als Erster die Ziellinie. Den zweiten Platz auf dem Nürburgring belegte mit 2,158 Sekunden Rückstand auf Wickens Augusto Farfus (BMW), der von der Pole-Positon in das Rennen gestartet war. Als Dritter komplettierte Christian Vietoris (Mercedes-Benz) das Podium.
bereits am Start fing es an zu regnen
Foto: DTM-Media


DTM-Spitzenreiter Mike Rockenfeller (Audi), der durch geschickte Reifenwahl lange das Feld anführte, kam auf dem vierten Rang ins Ziel und baute damit seine Führung in der Fahrerwertung weiter aus.

Mike Rockenfeller baut mit dem vierten Platz seine Führung in der Meisterschaft weiter aus
Foto: Audi-Motorsport

Desaströs verlief das Rennen für Gary Paffett (Mercedes), dessen Mannschaft im Rennen gleich zweimal auf die falschen Reifen setzte. Er wurde am Ende nur Siebzehnter und scheint damit aus dem Rennen um die diesjährige Meisterschaft ausgeschieden.

Auch Bruno Spengler (BMW) für den es von Anfang an nicht optimal lief, der sich aber lange trotz angeschlagenem Fahrzeug auf Platz fünf hielt musste am Ende einen enttäuschenden vierzehnten Platz hinnehmen. Nach Moskau war das der zweite „Nuller" in Folge für den Vorjahresmeister. Und für Ihn kommt es noch schlimmer, er rutsch von Platz zwei auf Platz vier in der Fahrerwertung.



Seinen Aufwärtstrend fortsetzten konnte dagegen Augusto Farfus (BMW) der nach seinem heutigen zweiten Platz nur noch einen Punkt hinter Spengler auf Platz fünf in der Fahrerwertung liegt.
Robert Wickens freut sich über den ersten DTM-Sieg und zur Siegerehrung schien auch wieder die Sonne
Foto: DTM-Media
 

Rennergebnis Nürburgring (Top-Five):
  1. Robert Wickens (Mercedes),
  2. Augusto Farfus (BMW),
  3. Christian Vietoris (Mercedes),
  4. Mike Rockenfeller (Audi),
  5. Martin Tomczyk (BMW).

 

Meisterschaftsstand nach sieben von zehn Rennen (Top-Five):
  1. Mike Rockenfeller (Audi) 106 Pkt.
  2. Christian Vietoris (Mercedes) 71 Pkt.
  3. Robert Wickens (Mercedes) 70 Pkt.
  4. Bruno Spengler (BMW) 67 Pkt.
  5. Augusto Farfus (BMW) 66 Pkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen