Montag, 24. November 2014

Formel-E in Malaysia: Sam Bird siegt

Sam Bird hat den Sieg in Malaysia seinem Freund Jules Bianchi, der sich nach seinem schweren Unfall beim Formel-1-Rennen in Japan immer noch in kritischen Zustand befindet, gewidmet.
Sam Bird siegt im zweiten Rennen in Malaysia
Foto: Formel-E-Media
Bird (Virgin Racing) begann das Rennen von Startplatz zwei und zog mit einem hervorragenden Überholmanöver am Trainigsschnellsten Oriol Servia (Dragon Racing) vorbei um die Führung zu übernehmen. Sehr schnell konnte er einen komfortablen Vorsprung herausfahren, den er bis zum Ende des Rennen kontrollierte.

"Im ersten Stint war ich in der Lage, eine relativ große Lücke herauszufahren, da war dann schon klar, das wir das Rennen gewinnen können, wenn wir keinen dummen Fehler machen." sagte Bird nach dem Rennen.

Foto: Formel-E-Media
Sam Bird, war, wie alle Fahrer, voll des Lobes für die Arbeit, die bei der Schaffung des Putrajaya Stadtkurs geleistet wurde. 

Der Zweitplazierte Lucas die Grassi startete von Startplatz 18 und konnte sich im Laufe des Rennens bis auf Platz zwei vorarbeiten. "Von ganz hinten noch vorzufahren, ist unglaublich - auch für die Meisterschaft", jubelt er. Ähnliches gelang Sebastien Buemi, der von 19 noch auf Rang drei raste: "Von der Startposition aus war das echt das Bestmögliche", sagt der Schweizer. "Das ist nicht so schlecht, würde ich sagen."

Nach dem Sieg ist Sam Bird nun Zweiter in der Meisterschaft, drei Punkte hinter dem Audi Sport Abt Piloten Lucas di Grassi, der das Rennen in Putrajaya als Zweiter beendete. Das Abt-Team führt nun die Teamwertung der Formel-E-Meisterschaft an.
Antonio Felix da Costa belegt in seinem ersten Formel-E-Rennen Platz acht
Foto: Formel-E-Media
Für Nick Heidfeld (Venturi) endete auch dieses Rennen unerfreulich. Er wurde wurde nach dem das Rennen beendet war offiziell aus dem Rennen ausgeschlossen, weil einen Boxenstopp außerhalb der erlaubten Zone vorgenommen wurde. Nach einem Unfall mit Franck Montagny stieg der Deutsche kurzerhand in sein Ersatzauto. Das bedeutet, dass sein 19. Platz im Rennen am Ende des Jahres nicht als Streichresultat gewertet werden kann.
Foto: Formel-E-Media
Rennergebnis Malaysia (Top-Five):

1. Sam Bird   (Virgin Racing)
2. Lucas di Grassi   (Audi Sport Abt)
3. Sèbastien Buemi   (e.dams Renault)
4. Nicolas Prost   (e.dams Renault)
5. Jerome d'Ambrosio   (Dragon Racing)

Meisterschaftsstand nach zwei Rennen (Top-Five):

1. Lucas di Grassi       (Audi Sport Abt)     43 Pkt.
2. Sam Bird                 (Virgin Racing)       40 Pkt.
3. Frank Montagny      (Andretti)                18 Pkt.
4. Nicolas Prost           (e.dams Renault)   18 Pkt. 
5. Jerome d'Ambrosio (Dragon Racing)    18 Pkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen