Dienstag, 26. März 2013

Audi zeigt sich stark zum Trainingsauftakt in Barcelona



Mike Rockenfeller
Foto: J.Hawrda

Am ersten Testtag in Barcelona ist Mike Rockenfeller (Audi)  bis zum Mittag  die schnellste Zeit gefahren. Hinter ihm hat sich Jamie Green eingereit.  Während Rockenfeller 92 Runden fahren konnte war bei Green Geduld gefragt. Wegen eines Elektronikproblems konnte er nur 37 Runden fahren, umso beachtlicher ist seine Trainingsplazierung. Drittschnellster war bis zum Mittag auch ein Audi mit Patrick Tamnbay (Audi). Die viertschnellste Zeit fuhr der DTM-Neuling Daniel Juncadella auf  Mercedes.

Bei trockener Strecke und Sonnenschein   fuhr  der   Titelverteidiger Bruno Spengler (BMW) die siebend schnellste Zeit, Markenkollege und DTM-Neuling Timo Glock wurde Neunter.


Ob die Zeiten am Nachmittag verbessert werden können ist fraglich, denn es kündigte sich möglicher Regen an.

  
 
Trainingzwischenstand um 13.00 Uhr:


1. Mike Rockenfeller (Audi, 1:07.070),

2. Jamie Green (Audi, 1:07,428),

3. Adrien Tambay (Audi, 1:07,536),

4. Daniel Juncadella (Mercedes, 1:07,557),

5. Augusto Farfus (BMW, 1:07,615),

6. Gary Paffett (Mercedes, 1:07,619),

7. Bruno Spengler (BMW, 1:07,626)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen