Dienstag, 28. Februar 2017

DTM: Drei Fragen an Augusto Farfus

Augusto Farfus im Interview
Foto: Jens Hawrda
Augusto, es war dein erster DTM-Test mit dem neuen BMW M4 DTM und dem neuen Team. Wie fühlst sich der Neue an ?

Augusto Farfus: "Es war eine Ehre für mich, als erster den neuen BMW M4 DTM zu fahren. Das Auto fühlt sich gut an und hat großes Potenzial, aber wir haben noch eine Menge Abstimmungsarbeit vor uns bis zum Beginn der Saison.  Es war aber wichtig, diese Tage zu benutzen, um sowohl das neue Auto als auch meine neue Mannschaft kennenzulernen. "

Wie haben Sie die Winterpause verbracht?

Augusto Farfus: "Es ist viel los. Zum ersten Mal in meinem Leben verbrachte ich Weihnachten und Neujahr nur mit meiner Frau und meiner Tochter und war nicht in Brasilien. Wir sind für die festliche Zeit nach Dubai geflogen. Ich habe auch viel Zeit in den USA verbracht. Ich war zweimal in Daytona, zuerst für den Test und dann für das 24-Stunden-Rennen. Dann war ich in Palm Springs zur Präsentation des BMW M760Li xDrive. Also, ich hatte viel zu tun und es war nicht wirklich eine sehr lange Winterpause. "

Sie fahren auch in diesem Jahr wieder die 24h am Nürburgring für BMW Motorsport ...

Augusto Farfus: "Das ist definitiv ein Highlight. Unsere Mannschaft ist noch stärker als in den letzten Jahren. Wir haben letztes Jahr gesehen, dass die Nordschleife wirklich zum BMW M6 GT3 passt. Leider hatten wir technische Probleme, diesmal wollen wir es aber wissen."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen