Mittwoch, 18. Februar 2015

Fit mit Tom Kristensen

Er hat den Helm an den berühmten Nagel gehängt. Dennoch war Le-Mans-Rekordsieger Tom Kristensen Anfang Februar beim traditionellen Wintercamp von Audi Sport im Allgäu dabei – in einer neuen Funktion.
die Piloten der DTM und der WEC im Trainingslager
Foto: Audi-Motorsport
Der Däne, der seine aktive Laufbahn im Winter nach neun Le-Mans-Siegen beendet hat und noch immer physische Bestleistungen vollbringt, berät Audi Sport seit diesem Jahr beim wichtigen Thema Fitness.
Tom Kristensen als Fitness-Coach
Foto: Audi-Motorsport
Während sich die Audi-Piloten aus der DTM und der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) einer regelmäßigen sportmedizinischen Diagnostik an der TU München unterziehen, bringt Tom Kristensen beim Training seine Erfahrung aus der Fahrerperspektive ein. „Ich freue mich, dass mein Wissen und meine Erfahrung gefragt sind“, sagt der FIA-Langstrecken-Weltmeister des Jahres 2013. „Ein Beispiel aus meiner Arbeit: Jeder Fahrer kann ganz individuell trainieren. Ich achte auf mögliche Schwächen und empfehle meinen Kollegen dann, wie sie ein Training umsetzen, das für den ganzen Körper ausgeglichen ist. Ein weiteres Thema ist die Balance zwischen Ausdauer und Kraft.“
Jamie Green beim Spinning
Foto: Audi-Motorsport
In Ofterschwang baute Kristensen viele neue Aktivitäten ins Programm der Team-Building-Woche ein. „Einzelne Übungen haben wir so aufgebaut, dass noch mehr Wettbewerbscharakter entsteht. Das ist für einen Rennfahrer ein noch schönerer Anreiz und kam bei allen Fahrern gut an“, resümierte der Däne. Audi Sport Teamarzt Dr. Vincenzo Tota nutzte die Woche, um alle Rennfahrer besser kennenzulernen.
DTM-Pilot Miguel Molina
Foto: Audi-Motorsport

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen