Freitag, 17. Januar 2014

Viele DTM-Fahrer in Daytona am Start


Vom 23.-26. Januar findet auf einer  5,729 Kilometer langen Streckenvariante des Daytona International Speedways das traditionsreiche 24h Rennen statt. Es ist das erste Rennen der neuen amerikanischen United Sportscar Championship.
Die Audi-Werksfahrer Mike Rockenfeller und Filipe Albuquerque haben von Ihrem Arbeitgeber die Freigabe zur Teilnahme am 24h-Rennen von Daytona erhalten. Mike Rockenfeller feierte 2010 bereits in Daytona einen Gesamtsieg, in diesem Jahr geht er für das das Team „Spirit of Daytona Racing“ und wird in einem Corvette-Prototypen an den Start.  Markenkollege Filipe Albuquerque geht mit einem Audi R8 LMS ins Rennen.

Augusto Farfus startet in Daytona im BMW Z4 GTD für Turner Motorsport
Foto: BMW-Motorsport
Auch die BMW-Piloten Augusto Farfus, Joey Hand und Maxime Martin werden in Daytona starten. Joey Hand und Maxime Martin starten für das BMW Team RLL im BMW Z4 GTLM, Augusto Farfus wird für das Team Turner Motorsport mit einem BMW Z4 GTD antreten.
Joey Hand wird in Daytona für das Team RLL im BMW Z4 GTLM starten
Foto: Jens Hawrda

Neben den aktuellen DTM-Werksfahrern von Audi und BMW ist auch eine Reihe ehemaliger DTM-Piloten in Florida am Start. Beim Vortest am 3. bis 5. Januar waren Katherine Legge im Delta Wing sowie Jeroen Bleekemolen, Oliver Gavin, Patrick Huisman, Pedro Lamy, Lucas Luhr, Jan Magnussen, Stefan Mücke, Andy Priaulx, Darren Turner, Dirk Werner und Renger van der Zande im Einsatz.

Außerdem werden in verschiedenen Audi-Kundenteams Oliver Jarvis, Frank Stippler und Markus Winkelhock an den Start gehen. Die endgültige Starterliste für das Langstreckenrennen in Daytona ist gegenwärtig aber noch nicht offiziell.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen