Montag, 9. November 2015

Nachgefragt bei ... Miguel Molina

Im Kurzinterview blickt Miguel Molina auf seine DTM-Saison 2015 zurück und spricht über die vielen Termine, die er seit dem Saisonfinale Mitte Oktober wahrgenommen hat.

Miguel Molina
Foto: Audi-Motorsport
Nach mehreren Podestplätzen und Pole-Positions haben Sie in diesem Jahr endlich Ihren ersten DTM-Sieg geholt. Wie fällt Ihre Saisonbilanz aus?
 
„Alles in allem war es ein gutes Jahr für mich. Es war toll, auf dem Nürburgring endlich den ersten Sieg einzufahren. Ich zählte bei den meisten Rennen zu den schnellsten Audi-Piloten, konnte das aus verschiedenen Gründen aber  nicht immer in ein zählbares Ergebnis ummünzen. Daher spiegelt mein abschließender Tabellenplatz auch nicht das wider, was möglich gewesen wäre.“
 
Seit dem Finale in Hockenheim waren Sie sehr beschäftigt ...
 
„Ja, das stimmt. Ich besuchte in der folgenden Woche den Rallye-WM-Lauf in Spanien, was sehr beeindruckend war. Ich war das erste Mal bei einer Rallye und es war ein absolutes Highlight. Danach habe ich in Gavà an meinem ersten Triathlon des Jahres teilgenommen. Normalerweise mache ich das öfter, aber in diesem Jahr habe ich es zeitlich nicht vorher geschafft. Dann war ich beim Audi Award 2015 für die besten Audi-Händler in Barcelona und hatte in dieser Woche in München einen Fitnesstest.“
 
Und in der kommenden Woche geht es in Hamburg mit einem 24-Stunden-Rennen für Slotcars weiter ...
 
„Genau. Es ist das zweite Mal, dass ich daran teilnehme. Ich freue mich sehr darauf. Ich bin ein großer Slotcar-Fan und habe auch schon früher in Spanien immer wieder an Rennen teilgenommen. Mal sehen, vielleicht starte ich im Winter in meinem Heimatland noch bei einer weiteren Veranstaltung.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen