Montag, 20. Oktober 2014

Robert Wickens und Bruno Spengler nachträglich bestraft

Das Ergebnis des DTM-Rennens in Hockenheim wurde nachträglich geändert. Die Sportkommissare haben gegen Robert Wickens eine 30-Sekunden-Ersatzstrafe (anstelle einer Drive-Through-Strafe) verhängt. Der Mercedes-Benz-Pilot erhielt die Strafe wegen einer Kollision mit Augusto Farfus (BMW). Wickens fällt damit von der achten auf die 17. Position zurück. Aufgrund dieser Entscheidung verliert der Kanadier wichtige Punkte und fällt von der neunten auf den zwölften Tabellenplatz zurück.

die Strafe für Bruno Spengler dürfte erstmalig in der DTM-Geschichte verhängt worden sein
Foto: Jens Hawrda
Auch Bruno Spengler wurde nach dem Rennen von den Sportkommissaren bestraft. Der Kanadier hatte im Anschluss an eine Kollision mit Daniel Juncadella absichtlich so stark gebremst, dass der Spanier eine Kollision nicht mehr verhindern konnte. Für dieses unsportliche Verhalten wurde Spengler mit drei Stunden gemeinnütziger Arbeit belegt, die in Absprache mit dem DMSB abzuleisten sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen