Freitag, 30. Juni 2017

Stimmen der BMW-Piloten vor dem Rennwochenende am Norisring

Marco Wittmann:
"Ich erwarte viel Action und viel Spannung. Als der einzige Straßenkurs im Kalender ist der Norisring immer ein Highlight und die Tatsache, dass es mein Heimrennen ist, macht es umso spezieller. Wie immer gibt es dort viele Freunde und vertraute Gesichter, ebenso wie mein Fanclub, der dort sein wird, um mich zu unterstützen und mich zu bejubeln. Das spornt mich ungeheuer an, und ich hoffe auf ein gutes Ergebnis. Letztes Jahr holte ich hier einen vierten Platz und verpasste nur knapp einen Platz auf dem Podest. Damit wird es dieses Jahr Zeit besser zu sein und aufs Podest zu steigen."
Augusto Farfus
Foto: Jens Hawrda
Augusto Farfus:
"Das Rennen am Norisring ist das beste Event des ganzen Jahres. Es gibt immer eine unglaubliche Anzahl von Fans dort. In der Theorie hat die Strecke ein sehr einfaches Layout. In der Praxis ist es aber dort extrem schwierig, alles richtig zu machen. Es ist fast immer heiß, und die Wellen auf den langen Geraden machen die Strecke zu einer einzigartigen Herausforderung. Ich genieße es immer dort zu sein, denn du bist ganz in der Nähe der Fans, auch wenn du im Auto bist."
Timo Glock
Foto: Jens Hawrda
Timo Glock:
"Die Atmosphäre am Norisring ist immer fantastisch. Wir müssen abwarten und sehen, wie gut es für uns aus der Rennperspektive funktioniert. Wir werden sicherlich versuchen, das Maximum auf dem einzigen Straßenkurs im Rennkalender zu holen. Ich hoffe, wir werden ein paar Punkte holen können."

Bruno Spengler:
"Die Atmosphäre am Norisring ist einzigartig. Es ist etwas Besonderes, in der Stadt zu fahren. Die Strecke ist sehr schwierig, da man sich nicht erlauben kann, einen Fehler zu machen. Dann ist da die einzigartige Atmosphäre mit den vielen Fans am Dutzendteich. Es ist wirklich das Highlight des DTM-Kalenders. Es kann im Rennen immer viel passieren und es gibt viele Überholmöglichkeiten, das macht es für uns als Fahrer sehr interessant."

Tom Blomqvist:
"Die schiere Anzahl der Fans macht den Norisring großartig. Die Atmosphäre ist einfach klasse. Das macht die Veranstaltung wirklich einzigartig. Das Streckenlayout ist ganz anders als bei den Strecken im DTM-Kalender. Es ist der einzige Stadtkurs auf dem wir fahren. Es gibt viele Unebenheiten, lange Geraden und sehr enge Ecken. Das bedeutet, dass die Anforderungen an das Auto ganz anders sind als sonst. Das Fahren ist etwas Besonderes, aber es macht viel Spaß. Letztes Jahr konnte ich am Sonntag aus der ersten Reihe starten und ich konnte dann das Rennen fast gewinnen. Hoffentlich wird dieses Jahr gleichermaßen erfolgreich sein."
Maxime Martin
Foto: Jens Hawrda
Maxime Martin:
"Wir hatten ein gutes Wochenende im Norisring im vergangenen Jahr: Tom und ich belegten den zweiten und dritten Platz bei BMW Team RBM. Deshalb bin ich zuversichtlich für dieses Wochenende, obwohl es wieder schwierig sein wird, da der Norisring immer sehr eng ist. Die Atmosphäre ist einzigartig. Die Fans, der Straßenkurs - es ist alles fantastisch für die DTM. Es ist kein Zufall, dass sie den Norisring das Monaco der DTM nennen, und ich freue mich sehr darauf."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen