Mittwoch, 3. Dezember 2014

DTM-Kalender 2015 umfasst 18 Rennen

Foto: Jens Hawrda
Die DTM-Fans dürfen sich in der Saison 2015 auf noch mehr Renn-Action freuen: Der Termin-kalender umfasst insgesamt neun Wochenenden, an denen jeweils zwei DTM-Rennen stattfinden werden – eines am Samstag und eines am Sonntag. „Wir wissen, dass sich viele Fans ein zweites Rennen am Wochenende gewünscht haben, weil jede zusätzliche Rennminute mehr Spannung und Action verspricht”, erklärt der 1. Vorsitzende des ITR-Vorstands, Hans Werner Aufrecht. „Diesen Wunsch haben wir aufgenommen und werden in den kommenden Wochen die Details fixieren.”

Fest steht bereits, dass die populärste internationale Tourenwagen-Serie bei den meisten Veranstaltungen gemeinsam mit den Partnerserien, der FIA-Formel-3-Europameisterschaft, dem Porsche Carrera Cup Deutschland sowie dem brandneuen Audi Sport TT Cup, antreten wird – und damit ein spannungsgeladenes Rennpaket für die Fans schnürt, das in Europa seinesgleichen sucht.

Die Saison startet am ersten Mai-Wochenende auf dem Hockenheimring. Nach dem Auftritt auf dem Lausitzring Ende Mai findet schon der traditionelle Saisonhöhepunkt auf dem Nürnberger Norisring (26. bis 28. Juni) statt. Mit Läufen in Zandvoort (NED), Spielberg (AUT) und Moskau (RUS) folgen anschließend drei Rennen im europäischen Ausland, die auch in den Vorjahren jeweils hervorragend vom internationalen Publikum angenommen wurden. Die Rennen in Oschersleben und auf dem Nürburgring folgen im September, bevor vom 16. bis 18. Oktober die DTM-Saison in Hockenheim ihren traditionellen Schlusspunkt findet.


DTM-Termine 2015*

01. – 03. Mai  Hockenheimring Baden-Württemberg
29. – 31. Mai  Lausitzring
26. – 28. Juni Norisring
10. – 12. Juli Circuit Park Zandvoort (NED)
31. Juli – 2. August  Red-Bull-Ring (AUT)
28. – 30. August Moscow Raceway (RUS)
11. – 13. September  etropolis Motorsport Arena Oschersleben
25. – 27. September  Nürburgring
16. – 18. Oktober  Hockenheimring Baden-Württemberg


* Vorbehaltlich der Genehmigung durch die FIA und den DMSB.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen