Mittwoch, 29. April 2015

SUPERBIKE*IDM Auftaktrennen am Lausitzring

Zum Saisonauftakt kehrt die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft SUPERBIKE*IDM zurück nach Südbrandenburg. Auf dem Lausitzring liefert sich vom  1.-3. Mai das „Who is Who“ der nationalen und internationalen Motorradszene packende Duelle.
Foto: Jens Hawrda

Rennspeed in elf Klassen
 
In insgesamt elf Rennklassen gehen Profis und Nachwuchstalente an den Start und versprechen spektakuläre Rennen für Zuschauer jeden Alters. Mit den schnellsten und soundgewaltigsten Motorrädern bildet die Klasse der Superbikes das Aushängeschild der Serie. Sie starten zusammen mit den 1000ccm-Maschinen der Superstock-Serie. Reichlich Speed garantieren auch die bekannten Klassen Supersport 600 und Sidecar. Mit der neu ins Leben gerufenen SuperNaked-Klasse dürfen sich Motorradfreunde auf noch mehr Renn-Action freuen.
 
Die weltweit älteste Markenserie im Motorrad-Rennsport ist der Yamaha R6-Dunlop-Cup, der 2015 in seine 38. Saison geht. Eine Wiedergeburt feiert die Moto3-Klasse, die Nachwuchsfahrern den idealen Einstieg in den professionellen Rennsport bietet. Hier tritt unter anderem ADAC Nachwuchshoffnung Tim Georgi an. Nach seinem herausragenden Sieg im ADAC Junior Cup powered by KTM im vergangenen Jahr will der Berliner nun auch in der neuen Klasse wieder ganz vorne mitfahren.
 
Vielversprechend ist ebenfalls das Rahmenprogramm der Veranstaltung. Hier gehen neben dem Suzuki GSX-R750 Cup und der Suzuki Gladius Trophy auch die Youngtimer im MZ-Cup auf Zeitenjagd.
 
Motorsport zum Anfassen
 
Beim Pitwalk in der Boxengasse können alle großen und kleinen Motorradfans ihre Stars hautnah erleben. Nach den Rennen sorgen Interviews mit den Piloten direkt auf dem Siegerehrungspodest für Unterhaltung.
 
Ein Highlight für die Jüngsten: Auf Minibikes und Quads können sie ihr eigenes Talent auf dem Kinder-Parcours im Fahrerlager testen. Die Größeren haben mit vorheriger Anmeldung auf der SUPERBIKE*IDM-Homepage die Chance auf eine der begehrten Taxifahrten auf dem Rennmotorrad oder im Beiwagen eines Sidecars. Samstagabend sind die Zuschauer zur SUPERBIKER-Party im Fahrerlager eingeladen. Neben kühlen Getränken und guter Musik wird es Interviews mit den schnellsten Fahrern aus der Superpole geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen